Marsèll ankle zip boots Black Eastbay Cheap Price Clearance Cheapest 100 Original Wear Resistance Cheap Outlet FZRtcAF

SKU50070662
Marsèll ankle zip boots - Black Eastbay Cheap Price Clearance Cheapest 100% Original Wear Resistance Cheap Outlet FZRtcAF
Marsèll ankle zip boots - Black

Log in My.Scouting

SIGN UP

Scouting Programs

Kenneth Cole New York All The Above Limited Edition For Sale PoWR78TI

Sale Purchase MEXICO 66 Trainers dark blue/vaporous grey Cheap Sale Cheap Discount Sast Official Site For Sale Cheap Discount Authentic raRap

Scouting Resources

Visa Payment Red Wing Shoes 8890 Moc Leather Boots Gray Lowest Price Cheap Price Buy Cheap 2018 Unisex smxMoIai7

Outdoor Programs

ZLOV CARGO LOW Trainers navy Sale Store AS3v9pN

Log in My.Scouting

JOIN NOW

Both Nissan and Under Armour said they were pausing their YouTube campaigns after being made aware that their ads had appeared within extremist video content, and Hilton said it was removing ads from the site.

A YouTube spokesperson sent the following comment to Marketing Land in response to CNN’s report:

We have partnered with our advertisers to make significant changes to how we approach monetisation on YouTube with stricter policies, better controls and greater transparency. When we find that ads mistakenly ran against content that doesn’t comply with our policies, we immediately remove those ads. We know that even when videos meet our advertiser friendly guidelines, not all videos will be appropriate for all brands. But we are committed to working with our advertisers and getting this right.

The quarterly report released by YouTube today, the first of what it says will be a regular update, aims to give more transparency to how much content the site is reviewing and removing. And while more than 8 million videos being removed is a sizeable number, it doesn’t necessarily offer a lot of insight given that we don’t know how many videos in total were uploaded to YouTube during that same time period.

Last year, YouTube was plagued with a number of brand safety issues, resulting in multiple brands boycotting the site . Since then, the company has dedicated much of its efforts to win back advertisers’ confidence in the site, but the latest report from CNN shows the investments YouTube has made to police violent and extremist content are still not enough.

Amy Gesenhues
Facebook testing AR ads in the News Feed new tool to help brands create video ads
Instagram expands Collection ads Shopping Bag icon for Stories to all brands
Marketable For Sale Finishline Cheap Price Merrell Zoe Sojourn Lace EMesh Q2 Black Womens Shoes 8YLH748Wq
If content is king, then context is queen

Related Topics

Channel: Video Google: YouTube Video

Get the most important digital marketing news each day.

We're listening.

Have something to say about this article? Share it with us on Free Shipping Authentic Cheap New Arrival BREEZE PENNY Slipons slate/white/light gray Big Sale Cheap Price eEl8P1I
, Twitter or our LinkedIn Group .

Gain new strategies and insights at the intersection of marketing, technology, and management. Our next conference will be held:

Startseite ǀ Fahrpläne Haltestellen ǀ Heilbronn
von
nach

Hinzufügen

zurück
Juli 2018
August 2018
September 2018
Oktober 2018
November 2018
Dezember 2018
Januar 2019
Februar 2019
März 2019
April 2019
Mai 2019
Juni 2019
Juli 2019
August 2019
September 2019
Oktober 2019
November 2019
Dezember 2019
Fahrgäste/Fahrräder
Als Gruppe im eigenen Bus reisen? Hier kannst Du Deinen eigenen Bus mieten!
Erwachsene
ab 15 Jahre
Kinder
0 bis 14 Jahre
Fahrräder
Elektrofahrräder sind nicht gestattet

Riesiges Streckennetz

Spenden
3. November 2017
| In Energie , Erneuerbare , Fossile Brennstoffe , Klima , Klimawandel
| Von Crevo Black Suede Chelsea Boot Discount Store Discount Footlocker Pictures Cheap Sale Pre Order Clearance Order Clearance How Much GEH1oR

Kurz vor Beginn der Weltklimakonferenz in Bonn unter der Präsidentschaft des pazifischen Inselstaats Fidschi hat gestern das Oberste Gericht in Neuseeland die Klimaziele der früheren Regierung als ungenügend beurteilt. Immer mehr Gerichtsfälle weltweit setzen die Staaten unter Druck – auch in der Schweiz, wo die Klimaseniorinnen dem Bund vorwerfen, seinen Verpflichtungen zum Schutz ihrer Grundrechte ungenügend nachzukommen .

Kurz vor Beginn der Weltklimakonferenz in Bonn unter der Präsidentschaft des pazifischen Inselstaats Fidschi hat gestern das Oberste Gericht in Neuseeland die Klimaziele der früheren Regierung als ungenügend beurteilt. Immer mehr Gerichtsfälle weltweit setzen die Staaten unter Druck – auch in der Schweiz, wo die Klimaseniorinnen dem Bund vorwerfen, seinen Verpflichtungen zum Schutz ihrer Grundrechte ungenügend nachzukommen

Vor Beginn der 23. Weltklimakonferenz in Bonn tritt am Sonntag das Pariser Abkommen auch in der Schweiz in Kraft. Der in Paris beschlossene Fossilausstieg muss nun schnellstmöglich umgesetzt werden. Länder, die ihre Klimaschutz-Lücke nicht schliessen, gefährden die Grundrechte ihrer BürgerInnen.

«Falls die Regierungen ihren Klimaschutz nicht deutlich verbessern, werden immer mehr Menschen sie zur Rechenschaft ziehen, wie die ebenfalls in Bonn anwesenden Klimaseniorinnen und die KlimaklägerInnen aus den USA, Philippinen. Neuseeland und Norwegen», sagt Georg Klingler, Klimaexperte bei Greenpeace Schweiz.

Das Oberste Gericht in Neuseeland hat gestern eine Klimaklage der 26-jährigen Sarah Thomson teilweise gutgeheissen, indem die Klimaziele der früheren Regierung als nicht UNO-konform bezeichnet wurden. Die neue Regierung hat bereits angekündigt, dass sie die Ziele revidieren wird.

In Norwegen wird ab dem 14. November ein Gericht urteilen müssen, ob die Vergabe von neuen Ölbohrlizenzen mit dem Pariser Klimaabkommen vereinbar ist.

In der Schweiz ist eine Klimaklage gegen Bundesrat und Verwaltung beim Bundesverwaltungsgericht hängig. Die Klimaseniorinnen werfen ihnen vor, mit den deutlich zu laschen Vorschlägen zur Umsetzung des Paris-Abkommens die Schweizer Verfassung und die Europäische Konvention für Menschenrechte zu verletzen.

Paris noch ohne Wirkung Für jedes Land stellt sich mit dem Klimavertrag von Paris die Frage: Weitere 20 Jahre abwarten, bis die Welt handelt oder jetzt unter Berücksichtigung der besten wissenschaftlichen Erkenntnisse das eigene Schicksal in die Hand nehmen und den Beschluss von Paris bestmöglich umsetzen?